Herzlich Willkommen liebe Weinfreunde

Schön – haben Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden.


 Die Auszeichnungen 2019 der Weissweine

Es freut uns sehr, Ihnen mitzuteilen, dass wir dieses Jahr fünf verschiedene Weine an den bekannten

Schweizer Weinprämierung "Grand Prix du Vin Suisse" zur anonymen Degustation eingeschickt haben.

Dabei hatten wir wie bereits im letzten Jahr wieder grossen Erfolg:

Wir haben mit vier von fünf Weinen eine Auszeichnung erhalten.

 

GOLD        Riesling Sylvaner 2018                           Grand Prix du Vin Suisse

GOLD        Pinot Gris 2018                                        Grand Prix du Vin Suisse

GOLD        Sauvignon Blanc 2018                           Grand Prix du Vin Suisse

SILBER        Pinot Noir Rosé 2018                              Grand Prix du Vin Suisse

 

                                                 
Alle prämierten Weine,  kann man momentan noch erwerben. Es gilt "dr Schneller isch dr Gschwinder".

 

Bedeutung vom "Grand Prix du Vin Suisse":
Der "Grand Prix du Vin Suisse", der von VINEA und der Zeitschrift VINUM organisiert wird, ist die Referenzprämierung für Schweizer Weine. Jährlich reichen mehr als 550 Produzenten an die 3000 Weine ein, die von 170 erfahrenen Degustatoren bewertet werden.


Bedeutung vom „Mondial des Pinots“

Der einzigartige, internationale „Mondial des Pinots“-Wettbewerb wird auch von der Schweizer Vereinigung VINEA organisiert, ist jedoch nur den Weinen von der Pinot-Familie gewidmet. Diese Organisation führt schon mehr als 20 Jahre Weinwettbewerbe durch und die Weine werden von internationalen Degustatoren aus 25 Ländern bewertet.


Private Degustationen für Gruppen

Es freut uns, wenn Sie Freunde und Bekannte zu uns mitbringen – ein Zeichen dafür, dass die Freude an unseren Weinen ansteckend ist. Gerne bieten wir auf Voranmeldung individuelle Degustationen an.


Aus Liebe zur Natur...

 

Verzicht von umstrittenem Glyphosat

Seit 2016 verzichten wir auf dem ganzen Betrieb auf den sehr umstrittenen Wirkstoff Glyphosat. Das heisst, wir spritzen unter den Reben nicht mehr chemisch ab, sondern mähen das Gras.
Kurz gesagt: ein Mehraufwand der Natur zu Liebe.

 

Umstellung auf biologischen Anbau
Seit diesem Jahr bewirtschaften wir die gesamte Betriebsfläche biologisch. Mehr Informationen zu diesem Thema folgen..